Antiquariat Liberarius
Antiquariat Liberarius
Verlagswerbung aus Kinzel, K(arl) und E. Michaelis: Wie reist man in Italien? Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1907.

Karl Kinzel (1849-1926)

Karl Kinzel auf einer Fotografie aus Kinzel, Karl: Kleines Wanderbuch für Nordtirol und Oberbayern nebst Sommerfrischen, Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1921.

Christine von Luckwald

E. Michaelis

Verlagswerbung aus Kinzel, K(arl) und E. Michaelis: Wie reist man in Italien? Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1907.

Wie reist man in Oberbayern und Tirol?

Kinzel, Karl: Wie reist man in Oberbayern und Tirol? Ein Wanderbuch zum Lust- und Planmachen. Mit Berücksichtigung der Städte Nürnberg, München, Regensburg, Augsburg, Innsbruck, Salzburg, Bozen, Meran und Sommerfrischen. Mit Stadtplänen von Nürnberg, München, Innsbruck und Salzburg und einer Karte, Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1922 (12. Aufl.) S. 211.

Wie dieses Büchlein entstand
Aus der Einleitung von 1914
Für die Gegenwart
Süddeutsche Städte:
A.  Nürnberg
B.  München
C.  Regensburg
D.  Augsburg
I.  Wanderungen durch Oberbayern und Nordtirol
Lindau. Bregenz. Pfänder
1.  Bregenzer Wald. Bludenz. Brand
    Montafon. Paznaun
    Innsbruck
2.  Allgäu. Oberstdorf. Lech. St. Anton
3.  Partenkirchen. Garmisch. Fernpaß
    Ötztal. Pitztal. Von Vent ins Kaunser-, von Sölden ins Pitztal
4.  Mittenwald. Seefeld. Zirl
    Stubai. Ötztal. Sellrain
5.  Schliersee. Tegern- und Achensee
    Zillertal. Riepen- und Alpeiner Scharte
    Hintertur. Gries. St. Jodok
    Steinach. Matrei. Waldrast
6.  Kufstein. Stripsenjoch. St. Johann
    Kitzbüheler Horn. Hohe Salve. Waidring. Lofer
    Saalfelden
7.  Zell am See. Schmittenhöh
    Krimml. Paß Thurn. Gerlos
8.  Kapruner Tal. Mooserboden
    Riffltor. Glocknerhaus
9.  Fuscher Tal. Pfandelscharte
10. Heiligenblut. Sonnblick. Kolm-Saigurn
    Nauries. Bockhard- und Riffelscharte
11. Gasteiner Tal. Gastein. Böckstein. Mallnitz
12. Salzburg. Gaisberg
13. Schellenberg. Berchtesgaden. Königsee
    Steinernes Meer. Ramsau. Reichenhall
14. Salzkammergut
15. Nur durch Oberbayern:
 1. Vom Allgäu nach Füßen. Königsschlösser. (Plansee.) Oberammergau
 2. Von Partenkirchen zum Walchensee. Herzogstand. Urfeld
    Kochelsee. Starnberger See
 3. Lenggries. Tölz Tegern- und Schliersee
 4. Chiemsee. Aschau. Reut. Ruhpolding. Reichenhall und Berchtesgaden
II. Südtirol
1.  Über Landeck und Reschenscheideck an den Ortler: Sulden. Trafoi. Martelltal
2.  Brenner. Gossenpaß Sterzing. Ridnaun. Jaufen.
3.  Meran. Bozen
4.  Auf der Brennerstraße von Sterzing bis Klausen. Geislergruppe
5.  Waidbruck. Kastelruth. Seis. Ratzes. Schlern
6.  Gröden. Sella- und Pordoi-Joch. Falzárego
    Cortina. Misurina. Schluderbach. Toblach
7.  Innichen. Serten. Drei Zinnen. Schluderbach
    Plätzwiese. Prags. Niederdorf
8.  Über den Kronplatz nach St. Vigil
    Bruneck. Taufers. Luttach
9.  Von Blumau nach Tiers und durch den Rosengarten nach Vigo, Karersee und Eggental
10. Von Bozen nach Gardasee
    Madonna di Campiglio. Mendel
III. Anhang
Sommerfrischen in Oberbayern und Nordtirol
Ortsverzeichnis.

Buchgestaltung:

Verlagswerbung im Buch:

Wie reist man in der Schweiz?

Kinzel, Karl: Wie reist man in der Schweiz? Ein Buch zum Lust- und Planmachen. Mit Berücksichtigung der Städte Straßburg, Freiburg, Zürich, Genf, Basel, Bern, Como, Mailand, Heidelberg, Frankfurt a(m) Main, Lindau, Konstanz, Friedrichshafen, Ulm, Stuttgart, nebst Verzeichnis guter Sommerfrischen. Mit 5 Stadtplänen und 4 Karten, Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1913, 7. Aufl., S. 222.

Einleitung. Eisenhahn
Ausrüstung und Reisezeit
Tagespläne
Eingangstur
Straßburg. Freiburg
Schwarzwald: Höllental. Titisee. Feldberg. St. Blasien. Albbruck .
A.  Die große Schweizerfahrt
I. von Zürich aus. Pilatus. Interlaken
Gemmi. Zermatt. Chamonix
Genf. Lausanne. Fribourg
II. von Genf aus: Samoens. Sixt. Über Col d'Anterne nach Chamonix. - Sion. Evolena. Arolla. — Siders. Vissoye. Zinal. — St. Luc. Gruben. Zermatt. — Brig. Gletsch. Grimsel oder Furka
B.  Die kleine Schweizerfahrt: Berner Oberland
I. Basel. Luzern. Rigi
Brunnen. St. Gotthard. Engelberg
Furka. Grimsel. Meiringen
Gr. Scheidegg. Grindelwald. Wengen
Lauterbrunnen. Thun. Bern
Über Weißenstein nach Basel
II. Basel. Münster. Weißenstein
Bern. Thun. Interlaken
Grindelwald. Gr. Scheidegg. Reichenbachtal
Innertkirchen Engstlenalp. Jochpaß
A und B verbunden: Die ganze Westschweiz .
C.  Durch die Ostschweiz von Tirol bez. Lindau aus
I. Oberstdorf. Arlberg [Engadin.] Landeck
Finstermünz. Sulden. Stilfserjoch
Bernina. Engadin. Albula
II. Lindau. Walensee. Glarus
Linttal. Klausenpaß. Altdorf
III. Großartige Rundtur:
Lindau. Säntis. Chur. Churwalden
Tiefenkastel. Julier. Silvaplana (Septimer, Casaccia)
Engadin: Maloja, Chiavenna
Rückkehr über den Splügen nach Thusis
D.  Zu den oberitalienischen Seen
Lindau. Thusis. Via Mala
Splügen. Corner-See. Mailand
Lugano. Lago Maggiore. Bellinzona
Bernhardin oder Simplon (Rhonetal)
Anzascatal. Monte Moro. Saas (Zermatt)
E.  Quer durch die Schweiz
Pfänder. Bregenz. Thusis
Ilanz. Vorderrheintal. Oberalppaß
Andermatt. Susten(Brünig). Meiringen
Interlaken. Spiez (Gemmi). Vernayaz
Finhaut. Col de Montet. Ohamonix
F.  Verzeichnis von guten Sommerfrischen
Italienische Redewendungen und Speisekarte
Heimkehr
Rheinfall. Schwarzwaldbahn
Triberg. Baden-Baden
Heidelberg. Frankfurt
Lindau. Friedrichshafen. Konstanz
Ulm. Stuttgart
Münztabelle
Anzeigen für Ausrüstung, Gasthäuser, Literatur etc.
Orts-Verzeichnis
Raum für Notizen.

Buchgestaltung:

(1 Kartenbeilage fehlt)

Verlagswerbung im Buch:

Wie reist man in Italien?

Kinzel, K(arl) und E. Michaelis: Wie reist man in Italien? Ein Buch zum Lust- und Planmachen. Ein Führer durch Florenz, Rom, Neapel, Sizilien, Genua, Venedig und die kleineren Städte. Mit 1 Karte und 15 Plänen, Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1907, 2. Aufl., S. 229.

Einleitung
1. Gasthöfe. Kosten. Post. Reisezeit. Ausrüstung. Geld
2. Zugänge. Fahrkarten. Reisepläne
Budapest. Fiume. Ancona. Terni
Wien nach Venedig
I. Verona-Bologna mit Mantua, Modena, Ravenna
Verona
Mantua
Modena
Bologna
Ravenna
II. Florenz mit Orvieto, Perugia und Asaisi
Florenz
Orvieto
Perugia
Assisi
III. Rom
Albanergebirge
Tivoli
IV. Rückkehr über Venedig, Pisa, Padua, Vicenza und Gardasee
Pisa
Padua
Venedig
Vicenza
Gardasee
Zweiter Abschnitt. Neapel. Sizilien. Riviera
V. Neapel, Monte Cassino, Vesuv
Monte Cassino
Neapel
Vesuv
VI. Rundfahrt nach Capri, Sorrent, Amalfi, Paestum, Pompeji
Capri
Sorrent
Amalfi
Paestum
Pompeji
VII. Sizilien
Messina
Taormina
Syrakus
Catania
Girgenti
Palermo
VIII. Rückkehr über (Pisa) Siena, Genua (Turin), Mailand, Lugano (Luino)
Siena
Genua
Turin
Mailand
Lugano
Luino, Pallanza
IX. Riviera, di Ponente
Pegli, Alassio, San Remo
Bordighera
Ventimiglia
Monaco, Monte Carlo, Condamine
Nizza
Mentone
X. Italienische Redewendungen
Nachtrag zu Rom
Ortsverzeichnis
Anzeigen
Notizblatt
Pläne von
Verona
Bologna
Florenz
Rom
Palatin von Rom
Kapitol in Rom
Umgegend von Rom
Venedig
Neapel
Capri
Umgegend
Syrakus
Palermo
Genua
Mailand.

Buchgestaltung:

Verlagswerbung im Buch:

Sommerfrischen und Standquartiere in Oberbayern und Tirol

Kinzel, Karl: Sommerfrischen und Standquartiere in Oberbayern und Tirol. Mit 7 Bildern und 4 Stadtplänen, Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1924 (5. Aufl.), S. 153.

Einleitung. — Verzeichnis der Bäder
München
I. Oberbayern.
1.  Oberstdorf 815 m. Bad Tiefenbach. Hindelang. Oberdorf. Hinterstein. Fischen
2.  Hohenschwangau 820 m. Ammerwald
3.  Partenkirchen 716 m. Garmisch 698 m
4.  Kochel 604 m
5.  Walchensee. Urfeld 802 m
6.  Mittenwald 913 m
7.  Bad Tölz 685 m
8.  Tegernsee 731 m
9.  Schliersee 783 m
9a. Feilnbach
10. Reit im Winkel 695 m
11. Bad Adelholzen 657 m
12. Ruhpolding 659 m
13. Berchtesgaden 572 m. Königssee
14. Reichenhall 471 m
II. Nord-Tirol. In den nördlichen Kalkalpen bis Arlbergbahn—Inntal—Giselabahn.
1.  Bregenzer Wald
2.  Lech 1447 m
3.  St. Anton am Arlberg 1302 m
4   Der Plansee 976 m
5.  Lermoos 988 m
6.  Ehrwald 993 m
7.  Obermieming 866 m
8.  Seefeld 1180 m. Scharnitz 963 m
9.  Innsbruck. Weiherburg. Igls 860 m. Egerdach
10. St. Martin im Gnadenwald 891 m
11. Achensee 923 m. Pertisau.
12. Kufstein 487 m. Hinterbärnbad 831 m
12a.Franziscibad Häring 650 m
13. Kitzbühel 763 m
14. Fieberbrunn 788 m
15. Waidring 775 m
16. Lofer 639 m
17. Zell am See 754 m
18. Salzburg 425m
III. Nordtirol. Im Hochgebirge
1.  Brand 1024 m
2.  Schruns 686 m. Gaschurn 951 m
3.  Obladis 1386 m
4.  Hochfinstermünz 1137 m
5.  Oetz 820 m
5a  Kühtai 2000 m
5b. Bad Rothenbrunn 909 m
6.  Längenfeld 1179 m
7.  Sölden 1262 m
8.  Schönberg 1014 m. Mieders 953 m. Telfes 1003 m. Fulpmes 935 m. Medratz 920 m
9.  Matrei 992 m
10. Steinach 1051 m
11. St. Jodok 1127 m
12. Gries am Brenner 1162 m
13. Volderbad 1113 m
14. Zell am Ziller 575 m
15. Mairhofen 630 m. Brandberg 1092 m. Ginzling 999 m
16. Hintertux 1475 m
17. Krimml 1067 m
18. Bad Gastein 1012 m. Hofgastein 869 m
19. Bad Fusch 1231 m
20. Heiligenblut 1301 m
V. Südtirol (Italien)
1.  Graun 1488 m. St. Valentin auf der Heide 1432 m
2.  Sulden 1845 m
3.  Trafoi 1540 m
4.  Brennerbad 1309 m
5.  Gossensaß 1100 m
6.  Sterzing 948 m. Mauls
7.  Ridnaun 1317 m
8.  Bad Dreikirchen 1120 m
9.  Klobenstein 1149 m. Oberbozen
10. Die Mendel 1362 m
11. Madonna di Campiglio 1515 m
12. Taufers 855 m. Bad Winkel
13. Im Pustertal: St. Lorenzen 813 m. Bruneck 830m. Welsberg 1085 m mit Wildbad Waldbrunn. Niederdorf 1158 m mit Bad Maistadt und Weiherbad
14. Toblach 1200 m
15. Innichen 1178 m. Wildbad Innichen 1315 m
16. Sexten 1310 m. Bad Moos 1358 m
17. St. Vigil 1215 m. Pedratsches 1323 m
18. Alt-Prags 1383  m. Neu-Prags 1375 m. Pragser Wildsee 1498 m. Plätzwiese 1993 m
19. Schluderbach 1442 m
20. Cortina 1224 m. Tre Croci 1808 m
21. Gstammerhof 1060 m
22. St. Ulrich im Gröden 1236 m. St. Ohristina 1428 m. Wolkenstein 1539 m
23. Seis, Salegg 1002 m. Bad Ratzes 1207 m. Völs 908 m. Seiser Alpenhaus 2142 m. Kastelruth 1095 m
24. Weißlahnbad 1179 m
25. Welschnofen 1173 m.
26. Karersee 1607 m
27. Zirmerhof in Radein 1562 m
28. Paneveggio 1541 m
29. San Martino 1465 m
V. Winter-, Frühlings- und Herbst-Standorte
1.  Vahrn 671 m
2.  Brixen am Eisack 561 m
3.  Klausen 538 m
4.  Waidbruck 471 m
5.  Gossensaß 1100 m
6.  Bozen 265 m
7.  Gries bei Bozen 237 m
8.  Meran 319 m. Eggerhof 1280 m
9.  Levico 500 m. Vetriolo 1490 m
10. Garda-See 69 m
11. Riva 69 m. Torbole
12. Arco 91 m
Ortsverzeichnis
Anzeigen.

Buchgestaltung:

Verlagswerbung im Buch:

Tiroler Bergwanderungen

Kinzel, K(arl) und C(hristine) von Luckwald: Tiroler Bergwanderungen. Noch ein Buch zum Lustmachen. Mit Bildern von F. Völkner, Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1911 (3. Aufl.), S. 211.

I. Talwanderungen von Prof. Dr. Karl Kinzel
Was zieht uns ins Hochgebirge?
Hochgebirgswanderungen
Von Paß und Hütte
II. Hochturen von Christine von Luckwald, geb. von Somnitz
Im Reiche des Ortler
Zum Groß-Glockner
In Sonnenschein und Schneesturm
Frau Hitt
Schloß Ambras
Der Bettelwurf
Ein Frühlingstag in Tisens
Winterzauber.

Buchgestaltung:

Verlagswerbung im Buch:

Kleines Wanderbuch für Nordtirol und Oberbayern

Kinzel, Karl: Kleines Wanderbuch für Nordtirol und Oberbayern nebst Sommerfrischen als Ergänzung zu "Wie reist man in Oberbayern und Tirol" (11. Aufl. 1914). Mit Stadtplänen von München, Innsbruck und Salzburg, Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1921, (1. Aufl.), S. 104.

Einleitung
Mümchen
1. Bregenzer Wald. Bludenz. Brand. Montason. Paznaun. Innsbruck
2. Allgäu. Oberstdorf. St. Anton. Galtür
3. Partenkirchen. Fernpaß. Ötztal
4. Partenkirchen. Mittelwald. Zirl. Stubai. Ötztal. Sellrain
5. Schliersee, Tegern- und Achensee. Zillertal. Brenner
6. Kufstein. Stripsenjoch. Kitzbüheler Horn. Hohe Salve
  Waidring. Lofer
  Zell am See. 1. Kitzlochklamm
  2. Lichtensteinklamm. 3. Krimmel. Gerlos
  4. Kapruner Tal. Moserboden. Riffltor. Glocknerhaus
  5. Fuscher Tal. Pfandelscharte. Glocknerhaus
  Heiligblut. Sonnblick. Koln-Saigurn. Rauris. Bockhard-Scharte. Riffelscharte. Gastein
  6. Gasteiner Tal. Böckstein. Mallnitz
7. Salzburg. Gaisberg
Schellenberg. Berchtesgaden. Königssee
Steinernes Meer. Saalfelden
Ramsau. Reichenhall
Hirschbühel. Seisenbergkamm
8. Salzkammergut
9. Oberbayern: 1. Füßen. Königsschlösser. Oberammergau
2. Walchensee. Herzogstand. Urfeld. Kochel. Starnberger See
3. Lenggries. Tölz. Tegern- und Schliersee
4. Chiemsee. Aschau. Reit. Ruhpolding
Reichenhall und Berchtesgaden
10. Anhang: Sommerfrischen
A. In Oberbayern
B. Vorarlberg
C. Tirol
D. Land Salzburg.

Buchgestaltung:

Verlagswerbung im Buch:

Wie reist man in Norwegen und Schweden?

Kinzel, Karl (Hrsg.): Wie reist man in Norwegen und Schweden? Ein Buch zum Lust- und Planmachen. Mit Berücksichtigung von Finnland, der Einreisewege und Kopenhagens. Mit 13 Karten und 10 Stadtplänen und 42 Bildern, Schwerin, Verlag Friedrich Bahn 1925, S. 242.

Wohin?
Allgemeine Eindrücke
Praktische Fragen: Geld. Sprache. Reisezeit. Reisebüros. Die Größe Skandinaviens. Beförderungsmittel. Ausrüstung. Beköstigung
Wintersport
Reisewege nach dem Norden: Schiffsverbindungen. Bahnverbindungen. Flugzeugverbindung
Hamburg
Lübeck
Stettin
Kopenhagen
I.  Reise nach Norwegen.
Oslo
Durch Telemarken
Ueber den Hardanger Fjord von Odda nach Eide
Vossevangen
Stalheim. Gudvangen
Ueber den Sognefjord nach Flaam. Myrdal. Bergen
Ueber den Sognefjord nach Balholm. Bergen
Bergen
II.  Reise nach Norwegen.
Bergenbahn
Von Voss über Stalheim, Gudvangen, Sognefjord, nach Balholm. Vadheim. Sandene
Ueber den Nordfjord bis Visnaes
Loën
Heber Strynsvand, Videsaeter, Grotlid, Djupvashytte nach Merak
Heber den Geirangerfjord nach Molde
Molde. Romsdal
Drontheim
Zur Mitternachtssonne
Lofoteu. Lyngenfjord. Nordkap
I. Reise nach Schweden.
Gotenburg. Götakanal
Stockholm. Mälarsee
Uppsala. Sigtuna
Wisby
II. Reise nach Schweden.
Gotenburg.Trolhätta
Karlstad. Frykenseen
Siljansee. Leksand
Uppsala. Sigtuna
Stockholm
Wisby
I. Reise nach Schweden und Norwegen.
Gotenburg. Stockholm
Uppsala. Sigtuna
Oslo. Telemarken
Hardanger Fjord. Vossevangen
Stalheim. Gudvangen
Flaam. Myrdal
Bergen
II  Reise nach Schweden und Norwegen.
Götakanal. Stockholm
Wisby
Sigtuna. Uppsala
Siljansee
Karlstad
Oslo
Bergenbahn. Vossevangen
Gudvangen. (Sognefjord.) Balholm. Vadheim. Sandene
Nordfjord. Loën
Hjelle. Grotlid. Merak. Geiranger Fjord
Molde. Romsdal
Drontheim
Finnland.
I. Reise.
Helsingfors
Wiborg. Imatra. Sortavala. Walamo
Punkaharju. Nyslott Willmanstrand. Abo
II. Reise
Helsingfors. Wiborg. Imatra. Nyslott. Punkaharju
Sortawäla. Walamo. Koli. Nurmes Kajana
Uleaborg. Haparanda. Boden Narvik
Durch Lappland zum Nordkap
Verzeichnis immer wiederkehrender geogr. Ausdrücke
Wörterverzeichnis
Register.

Buchgestaltung:

Verlagswerbung im Buch:

22.11.2011

Antiquariat

Antiquariat Liberarius
Frank Wechsler
Königsstrasse 13
19230 Hagenow

Telefon: 03883-66844803883-668448
Telefax: 032121249610

E-Mail: info@liberarius.de

E-Mail: antiquariat-liberarius@online.de

 

USt.Id.-Nummer: DE257740465

Das Buch

Der erste schreibt es,
Der zweite vertreibt es,
Der dritte verschmäht es,
Der vierte ersteht es,
Den fünften entflammt es,
Der sechste verdammt es,
Der siebente schätzt es,
Der achte versetzt es,
Der neunte verpumpt es,
Der zehnte zerlumpt es,
Der elfte vergräbt es,
Der zwölfte verklebt es
Zu Tüten, denn im Krämerladen
Da kommen sie schliesslich alle zu Schaden!

Heinrich Seidel

Buchempfehlungen für Mecklenburg

Wappen der Großherzöge von Mecklenburg, 19. Jahrhundert

Verlag Friedrich Bahn Schwerin 1891-1945

Regionales

Werft in Boizenburg um 1910
Druckversion Druckversion | Sitemap
© © Antiquariat Liberarius